Sonntag, 16. Dezember 2018, 07:01 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wäbi

SuperMember

Registrierungsdatum: 29. Mai 2005

Beiträge: 258

Fahrzeug: CRX ED9 + Turbobabybomber

Wohnort: zwischen Solothurn + Bern

21

Donnerstag, 17. Mai 2007, 11:57

Wer Tokio Drift gesehen hat sollte dieses Kit eigentlich kennen.
Mir gefällt bis auf ein paar Details. Reine Geschmacksache
Dr Favorit....... <devil>

Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 934

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

22

Donnerstag, 17. Mai 2007, 12:10

das orange/schwarze in tokyo drift ist der Veilside fortune RX-7 FD3s ;)

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

Micha

MemberPlus

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 39

Fahrzeug: Diverse

Wohnort: Kerzers FR

23

Donnerstag, 17. Mai 2007, 12:25

Zitat

Original von nsxr

...die nichts Gescheiteres wissen, als einen guten Wagen auf der Rennstrecke zu verheizen. <nono> <cry> Mir persönlich macht das nichts aus, denn dann steigt der Wert meines Autos. <holy> :D...

...Das wirklich Schwierige beim NSX-Kauf ist, einen guten Wagen zu finden, der nicht verheizt (Unfall, Rennstrecke usw.) wurde ...


Will Dir ja nicht an den Karren fahren, aber warum benutz Du im Zusammenhang mit Rennstrecke immer den Begriff verheizt? Der NSX wurde zum Schnellfahren gebaut, Punkt! Und wenn die Kiste nicht gerade in die Planken gesetzt wird, sind die üblichen Verschleissteile das einzige, dass "leidet". Das bisschen Gummiabrieb welcher notabene am Lack kleben bleibt poliert man halt wieder weg und Steinschläge gibt’s auch auf ner Pässefahrt.
Nun, jedem das Seine. Für mich lieber ein auf dem Track freigeblasener, als ein - bei der CH-50/80/120er Schleicherei - versauerten. Die Dynodays lassen grüssen! Welche gingen am besten? Genau, diejenigen welche zwischendurch auch etwas geplaget werden.
Aber man kann ja mit (teuren) Tuningteilen die verlorenen PS wieder nachrüsten...

BTT: Um zu dem erbärmlichen Veilside-Dingsbums Stellung zu nehmen, ist mir meine Zeit zu schade.

Gruss
H.
carpe diem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micha« (17. Mai 2007, 12:26)


Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 934

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

24

Donnerstag, 17. Mai 2007, 12:49

Zitat

Original von Micha
Genau, diejenigen welche zwischendurch auch etwas geplaget werden.


<rotaeye> Eure beiden Aussagen sind nicht wirklich auf den Punkt gebracht! schlussendlich kommts einfach auf den Zustand des Autos draufan und das hat Wenig (ein bisschen schon) mit dem Einsatzgebiet des wagens zu tun sondern viel mehr wie der Vorbesitzer das Auto behandelt hat <wave>

Ich würde lieber einen seriös als Liebhaberfahrzeug on track gefahrenen und gepflegten wagen als ein kalt-gedrückter-und-hochgedrehter-alltagswagen bei dem der service nie gemacht wurde nehmen ;)

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

nsxr

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 21. Januar 2006

Beiträge: 431

Wohnort: CH

25

Donnerstag, 17. Mai 2007, 12:58

Zitat

Original von Micha
Will Dir ja nicht an den Karren fahren, aber warum benutz Du im Zusammenhang mit Rennstrecke immer den Begriff verheizt? Der NSX wurde zum Schnellfahren gebaut, Punkt! Und wenn die Kiste nicht gerade in die Planken gesetzt wird, sind die üblichen Verschleissteile das einzige, dass "leidet". Das bisschen Gummiabrieb welcher notabene am Lack kleben bleibt poliert man halt wieder weg und Steinschläge gibt’s auch auf ner Pässefahrt.
Nun, jedem das Seine. Für mich lieber ein auf dem Track freigeblasener, als ein - bei der CH-50/80/120er Schleicherei - versauerten. Die Dynodays lassen grüssen! Welche gingen am besten? Genau, diejenigen welche zwischendurch auch etwas geplaget werden.
Aber man kann ja mit (teuren) Tuningteilen die verlorenen PS wieder nachrüsten...


Dachte mir schon, dass da die eine oder andere Reaktion kommt. ;) Das Posting war ja auch nicht auf Dich bezogen. ;) Trotzdem habe ich den Eindruck, dass Du Dich abgesprochen gefühlt hast... <holy> Wer mal spordaisch (ein-, zweimal pro Jahr) auf die Rennstrecke geht, um etwas Spass zu haben, ist das ja auch nicht weiter schlimm. Ich habe vor allem diejenigen Karren gemeint, die fast NUR auf der Rennstrecke gefahren werden und da verwende ich wohl zutreffend den Begriff 'verheizt'. Auf Autoscout sind da auch schon Fahrzeuge aufgetaucht (auf Prime auch), die ursprünglich schön waren und dann mit GENAU DEN angesprochenen teuren Tuning-Teilen auf der Rennstrecke verheizt wurden. Die Tuning-Teile wurden dann auch entsprechend eingebaut, so dass man den Originalzustand oder nur schon einen schönen Zustand nur teuer wiederherstellen kann, also z.B. Innenverkleidungen auseinandergeschnitten usw. Gegen Steinschlag usw. kann man sich schützen, das ist nicht das Problem. Gegen die Rennstrecke ist nicht viel einzuwenden, solange man keinen Unfall baut oder sich verschaltet. Nur ist da eben die Wahrscheinlichkeit am grössten. ;) Wieviele km soll eine Runde auf dem Nürburgring simulieren. Das Zehnfache?
Mir geht es vor allem darum, dass jemand ein gepflegtes Exemplar für die Rennstrecke 'aufbaut' (eher 'ab'-baut) und die Karre ein, zwei Jahre später mit krummen Achsen auf Autoscout zum Verkauf steht. Ich kann und will den anderen ja nicht vorschreiben, was sie tun und lassen sollen, aber ich finde es schade um das Fahrzeug. Bald wird der WWF einschreiten müssen, um die Gattung NSX vor der Ausrottung zu bewahren. :D

Micha

MemberPlus

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 39

Fahrzeug: Diverse

Wohnort: Kerzers FR

26

Donnerstag, 17. Mai 2007, 13:00

Zitat

Original von Acidesign

Zitat

Original von Micha
Genau, diejenigen welche zwischendurch auch etwas geplaget werden.


<rotaeye> Eure beiden Aussagen sind nicht wirklich auf den Punkt gebracht!



Versteht sich wohl von selbst, dass das Fahrzeug vor dem "plagen" (falsche Wortwahl, da hast Du recht) warmgefahren wird. Wird eigentlich in "NSX-Kreisen" als selbsverständlich angesehen.
Obige Aussage zum Trackeinsatz bezog sich auch auf mein Auto und dies ist ein...

Zitat

einen seriös als Liebhaberfahrzeug on track gefahrenen und gepflegten

...NSX ;-)
carpe diem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micha« (17. Mai 2007, 13:02)


Wäbi

SuperMember

Registrierungsdatum: 29. Mai 2005

Beiträge: 258

Fahrzeug: CRX ED9 + Turbobabybomber

Wohnort: zwischen Solothurn + Bern

27

Donnerstag, 17. Mai 2007, 13:20

Zitat

Original von Acidesign
das orange/schwarze in tokyo drift ist der Veilside fortune RX-7 FD3s ;)


Der gelbe NSX der nur auf dem Lift zu sehen ist. <aetsch>

<nono> verpasse d höufti vom füum. :D
Dr Favorit....... <devil>

nsxr

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 21. Januar 2006

Beiträge: 431

Wohnort: CH

28

Donnerstag, 17. Mai 2007, 13:21

Zitat

Original von Acidesign
als ein kalt-gedrückter-und-hochgedrehter-alltagswagen bei dem der service nie gemacht wurde nehmen ;)


Solche NSX sind mir keine bekannt, denn wer einen NSX kauft, hat meist ein überdurchschnittliches Technikverständnis und pflegt das Teil auch entsprechend. Dazu zählt dann auch das Warmfahren.

Problematisch sind nochmals die Unfallwagen, die notdürftig zusammengeschustert wurden und da ist egal, ob auf der Rennstrecke oder im Strassenverkehr. Nur ist die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls auf der Rennstrecke sehr viel höher, weil man da im Grenzbereich fahren darf, wie man will.

Ich mag mich noch daran erinnern, was Honda in den ersten Jahren bei einem Heckunfall z.B. gemacht hat. Die haben das komplette Heck abgetrennt und ein neues Heck drangeschweisst, eine Heidenbüez. Das zahlt heute keine Versicherung mehr. Wenn es das Alu-Chassis mal verbogen hat und dann jemand auf der Richtbank geraderichtet, wird es sein wie ein verunfallter Go-Kart, der nie mehr so fährt wie vorher. <nervous> Das ist schon bei Stahl so und bei Alu hinterlässt es einen extrem schalen Beigeschmack bei einem so starken Auto.

Wir kennen ja einen 'Unfallwagen', der kein Unfall war, dem hat es einfach nur die Aussenhaut verformt. Das ist nicht schlimm, weil der Rahmen keinen Knacks bekommen hat. Das Auto steht dann ja auch wieder schön da und schnell ist es auch noch dank Nankang-Reifen. :D

Micha's Auto ist auch nicht auf der Rennstrecke 'verheizt', sondern ein Liebhaberstück, das ja nur ganz selten auf dem Track war. Und einen Unfall hatte er ja auch keinen. Sorry, wenn Dir das in den falschen Hals gekommen ist. <lieb>

Apropos versauerte Motoren :D: An der kommenden Schwägalp-Fahrt werden wir im Rahmen der erlaubten gesetzlichen Bestimmungen im Strassenverkehr gehörig raufv*ögeln, dass da bestimmt kein Rückstand mehr in den Zylindern hat. <aetsch>

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nsxr« (17. Mai 2007, 13:27)


OneVtec

SuperMember

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Beiträge: 275

Fahrzeug: Alfa 147 Q2 Ducati Corse Limited Edition, Alfa 155 V6 WB

Wohnort: Bern

29

Donnerstag, 17. Mai 2007, 13:45

Der Umgebaute ist ein Unfaller und war auch mal ein Trackcar. Der Materialverschleiss für diese wenigen Kilometer die er gefahren ist, ist enorm. Bremsen durch..Aufhängungsgummis durch und in die Wand gesetzt wurde er auch schon. Motorzustand kann ich nicht beurteilen da ich ihn nur auf dem Lift gesehen habe. Der originale Fortune NSX hat ein AirRide verbaut--Totale Kastration vom NSX. <nono>
Denke nicht dass der Besitzer so enormen Aufwand betreiben würde den Wagen auf Show umzubauen, wenn er ihn dann später wiederverkaufen will. Gibt nichtmal Radkastenverkeidungen zu dem Kit--da steht alles offen. <amkopfkratz>

nsxr

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 21. Januar 2006

Beiträge: 431

Wohnort: CH

30

Donnerstag, 17. Mai 2007, 13:50

Zitat

Original von OneVtec
Aufhängungsgummis durch


Welche genau?

OneVtec

SuperMember

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Beiträge: 275

Fahrzeug: Alfa 147 Q2 Ducati Corse Limited Edition, Alfa 155 V6 WB

Wohnort: Bern

31

Donnerstag, 17. Mai 2007, 14:51

Eigentlich ist alles Fahrwerksmässig ziemlich verschlissen an dem Wagen. Die Bremsen mussten auch extrem leiden--sehen verbrannt aus. Denke solche Verschleisserscheinungen sind nach knapp 100'000km ''normaler Fahrt'' kaum möglich. Schade ist er nicht mehr beim Mech sonst hätte ich Bilder gemacht.

nsxr

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 21. Januar 2006

Beiträge: 431

Wohnort: CH

32

Donnerstag, 17. Mai 2007, 17:36

Dann war er wohl auf der Rennstrecke. ;) *Blick zu Micha duck und wech*

Die Radaufhängungen gelten beim NSX ansonsten als SEHR ausdauernd.

Thema bewerten