Samstag, 21. April 2018, 05:54 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Pro.2

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 30. März 2004

Beiträge: 5 032

Fahrzeug: BMW M3 E93 | Buell XB12S | BMW 330xi E91

Wohnort: GL

1

Montag, 12. September 2016, 11:22

Fahrzeug-Export von CH nach D

Moin Leute
Hab heute mal ne etwas andere Challange, als es die einen hier vielleicht kennen. Und zwar gehts drum, dass ich mit einem aus Deutschland (nachfolgend Schlaaand gennant :D) nen Tausch unserer Motorräder vereinbart hat. Also er hat ein Bike, welches ich will und umgekehrt. Soweit so gut, doch nun kommt uns der Zoll natürlich in die Quere. Folgendes ist mir nicht ganz klar:

Ein Kauf bzw. Verkauf ist es ja nicht wirklich, sondern ein Tauschgeschäft. Der Besitzer aus Schlaaand der anderen Maschine sagte mir vorhin, er hätte mit dem Zollamt telefoniert und die hätten ihm gesagt, er könne einfach nen Kaufvertrag aufsetzen und irgend nen Betrag (theoretisch 10 Euro) einsetzen und gut ist. Meine Recherche im Netz ergibt jedoch, dass in solchen Fällen von "Spezialpreisen" oder "Geschenken" einfach geschaut wird, was der Artikel oder das Fahrzeug sonst so Wert hat und dann wird je nach Zustand und Km einfach dieser Betrag für die Verzollung verwendet, womit er dann ziemlich in die Tasche greifen müsste mit knapp 19% Umsatzsteuer und nochmals rund 10% Importsteuer. Kennt sich jemand mit dem Exportieren von Fahrzeugen nach Schlaaand bzw. aus der dortigen Sicht natürlich mit nem Import eines Fahrzeugs aus der schönen Schweiz aus und kann hierzu kurz antworten?

Hier meine Info-Quelle:

https://www.adac.de/infotestrat/fahrzeug…x?prevPageNFB=1

Oder kann jemand eine gute Firma empfehlen, die beide Transporte und die Verzollung übernehmen könnte?

Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pro.2« (12. September 2016, 11:38)


ZE1

SuperMember

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 329

2

Montag, 12. September 2016, 18:51

DAS sind wieder Luxusprobleme. :) Der 'Tausch' wird auf beiden Seiten als Kauf/Verkauf angesehen und ist damit zollpflichtig. In D tun sie deutlich mühsamer als hier in der CH. Der Wert wird dann geschätzt. Bei einem Wert von 10 Euro werden beide Seiten hellhörig.
Wobei ich jetzt nicht gesagt habe, dass ich mich wirklich auskenne.

Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 426

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

3

Dienstag, 13. September 2016, 07:37

Es wird der Marktpreis angeschaut ;)
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
Hondaholics Schlüsselbänder
HondaHolics on Facebook
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

Rio

Member

Registrierungsdatum: 19. Februar 2014

Beiträge: 21

Fahrzeug: EK, BB8

Wohnort: Zurzach

4

Dienstag, 13. September 2016, 14:25

Theoretisch gibt es ja in D sowie in CH die Möglichkeit der Schenkung.

Bei einem PW muss das schriftlich und vermutlich auch beglaubigt geschehen, aber dann wäre die Schenkung bis zu 20.000EUR steuerfrei.
So zumindest innerhalb von Schlaaand.
Ob das Ganze auch grenzüberschreitend möglich ist weiss ich allerdings nicht, es wäre aber mal ein Ansatz...

Pro.2

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 30. März 2004

Beiträge: 5 032

Fahrzeug: BMW M3 E93 | Buell XB12S | BMW 330xi E91

Wohnort: GL

5

Dienstag, 13. September 2016, 17:09

Danke Leute, das deckt sich mit meiner Erfahrung aus dem Netz und den Telefonaten beim Zoll. Schade, wäre ein cooler Tausch geworden, aber da ich sowohl meine alte Karre rausgefahren sowohl die neue geholt hätte wäre beide Male ich am Zoll gestanden und hätte alles regeln müssen (also dann wahrscheinlich beim Export meiner Maschine nach Schlaaand die 19% + 10% Steuern bezahlen) und darauf hab ich irgendwie nicht so lust :)

Schenkung grenzüberschreitend wird nicht funktionieren, wird an den meisten Orten so erwähnt, dass dann eben ein Schätzwert angewendet wird, was die ganze Geschichte dann wieder unattraktiv macht. Mir persönlich wärs jetzt noch egal, wenn ich auf den Wert von 4500 Euro die CH-MWST und so weiter (sind ja rund 10-12%) bezahlen müsste, aber für den Kollegen aus Schlaaand sinds ja nebst den 19% Umsatzsteuer nochmals 10% Importsteuer, was ich ehrlich gesagt Birrenweich finde <veryangry>

Thema bewerten