Mittwoch, 12. Dezember 2018, 12:45 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HondaHolics Blackboard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

floxy

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Beiträge: 518

Fahrzeug: EE5, EE8, CH1

Wohnort: SG

1

Mittwoch, 7. Februar 2018, 21:32

H22A7 - Accord Type R

Guten Abend

Mein Accord lief kürzlich nicht mehr, die Ursache war der Zündverteiler. Ein Teil darin wurde getauscht, jetzt läuft er wieder.

Das grössere Problem:
Bei der Suche nach der Ursache wurden diverse Dinge geprüft, darunter die Kompression. Und die ist bis auf Zylinder 3 seehr schlecht. Laut Honda müsste sie 13 Bar betragen und bei 9.5 Bar ist die Verschleissgrenze. Leider hatte der Mechaniker das Diagramm gerade nicht zur Hand, abgesehen von einem Zylinder seien die Werte weit unter der Verschleissgrenze.
Anzeichen dafür gab es keine bis auf etwas höheren Ölverbrauch. Er lief immer direkt an, lief stabil und die Abgaswerte waren beim Test im Herbst i.O.

Zum Accord:
Er hat 280'000 km, ZR wurde im Sommer 15 gewechselt (250'000 km). Ich bin der 3. Besitzer. Der Vorbesitzer (angeblich) und ich (sicher) schauten stets darauf, dass er nicht kalt getreten wurde. Was der Erstbesitzer anstellte, weiss ich nicht.

Meine Optionen:
Weiterfahren (läuft noch gut) und warten, bis er garnicht mehr läuft (Günstig, wieviel Risiko ist dabei?)
Auseinandernehmen, Ursache suchen und je nach dem Motor überholen (Teurer)
Austauschmotor suchen (nicht so teuer, jedoch keine Garantie für Qualität)
Auto verkaufen bzw. entsorgen und anderes kaufen (Problem los, jedoch kein grosses Budget und somit wieder Occasion, welches Probleme mit sich bringen kann)

Ich bin sonst sehr zufrieden mit dem Auto, auch wenn optisch einige Mängel da sind. Es wäre schon etwas traurig, wenn ich ihn abgeben müsste, schliesse diese Option aber nicht aus. Was habt ihr für Tipps? Hatte jemand schonmal dasselbe Problem? Was könnte defekt sein? (ZR übersprungen, Kolbenringe durch, Ventile undicht?)

Bin offen für diverse Rückmeldungen oder Tipps. Ihr dürft gerne ehrlich sein, ohne rosa Honda-Brille :D
Gruss Flo

ZE1

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 456

Fahrzeug: FK8R-8877

2

Mittwoch, 7. Februar 2018, 21:43

Zuerst eine vernünftige Kompressionsmessung machen lassen. Oder besser gleich einen Druckverlusttest, der gibt mehr Anhaltspunkte.

Motorölanalyse machen lassen, die zeigt, ob er wirklich frisst.

ZR kann nicht daneben sein, sonst wären betroffen. Ventileinstellung?

Da ich an alten und zuverlässigen Sachen hänge, sicher nicht Option 4. :-)

Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 934

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

3

Donnerstag, 8. Februar 2018, 15:21

ich würds auch nochmals vernünftig prüfen und dann entscheiden. der garagist kann ja viel erzählen, wenn er nichtmal den Ausdruck zeigen kann?

kommt halt draufan was das Auto für einen Wert für dich hat. ists ne alltagsgurke in die nicht viel investiert werden soll, oder ists ein Familienerbstück das noch lange weiterleben soll, etc..?

Je nach dem würde sich dann (falls defekt) eine grössere oder kleinere Motorrevision anbieten oder eben nicht.

der Vorteil ist das du bei ner komplettüberholung praktisch einen neuen Motor hast der wieder ewig hält (wenn korrekt gemacht). Aber wenn dann in zwei Jahren die Karosserie durchgerostet ist bringts das ja auch nicht, ausser du hast eh vor das ganze Auto zu überholen. Aber in dem fall steckst du mehr rein als du jemals (finanziell) zurückkriegen wirst.

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 601

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

4

Donnerstag, 8. Februar 2018, 15:30

Ich würde es totfahren.
ATR rosten gern am Spritzwand und an die inneren Radkästchen. Und beim verkauf bekommst leider nur wenig Geld.
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
Hondaholics Schlüsselbänder
HondaHolics on Facebook
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

floxy

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 29. Januar 2012

Beiträge: 518

Fahrzeug: EE5, EE8, CH1

Wohnort: SG

5

Sonntag, 11. Februar 2018, 10:21

Danke für eure Antworten. Ich frage mal in meinem Umfeld, ob jemand einen Druckverlustprüfer hat. Ein Kollege riet mir, jeweils den Kolben auf Arbeitstakt-OT zu stellen und mit dem Kompressor Luft reinzublasen. Je nach Geräuschherkunft (Auspuff, Ansaug, Ölmessstab) könne man den Schaden eingrenzen.

Ich fahre das Auto sehr gerne, es ist aber nicht so, dass ich stark an ihm hänge. Es wäre toll, wenn ich ihn noch 2-3 Jahre fahren könnte, da ich momentan in einer Ausbildung bin. Der Rost wurde vor 2 Jahren gemacht, leider hat er aber wieder kleine Knusperstellen.

Haben die H22 in der Schweiz überhaupt etwas wert? Angenommen der Kopf wäre undicht und ich würde die Ventile neu einschleifen usw., könnte ich den Motor in 2 Jahren noch loswerden?

Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 601

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

6

Sonntag, 11. Februar 2018, 18:53

Hab vor mehr als 1 Jahr ein ATR geschlachtet für ein Freund wo kein Geld hatte. Konnte Motor mit Getriebe glaub für knapp 700 verkaufen.
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
Hondaholics Schlüsselbänder
HondaHolics on Facebook
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

Oheshh

MemberPlus

Registrierungsdatum: 8. Januar 2012

Beiträge: 51

Fahrzeug: EE8 (celestialblau), CH1 (Pirates black pearl), KA8

Wohnort: Brunnadern

7

Sonntag, 11. Februar 2018, 20:45

Die Preise für ATR's in der Schweiz sind nicht sonderlich hoch im Vergleich zu ITR's oder CRX, ob die Preise bezahlt werden weiss ich nicht im Angebot stehen manchmal welche zu hohen Preisen finde ich.
Teile sind grundsätzlich schon immer gesucht, ich bin jedoch einer der lieber Fahrzeuge erhalten möchte.
Und anständige Preise für Teile zahlt heute kaum mehr jemand. Immer möglichst billig.
Habe meinem aktuellen ATR auch noch einmal ein neues Leben geschenkt, auch schon mehr als 260tkm auf der Uhr und läuft.
Schlussendlich musst es selber wissen was für dich das Beste ist.
Habe noch diverse Teile von CRX EE8, Civic Aerodeck MC2, Integra Type-R DC2, Accord Type-R CH1 und Legend Coupé KA8

ZE1

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 456

Fahrzeug: FK8R-8877

8

Sonntag, 11. Februar 2018, 22:10

Druckverlustmessgeräte (ganze Sets) gibt es auch China für wenig Geld auf eB. Es braucht dann nur noch einen Kompressor. Der gemessene Zylinder muss auf OT stehen, korrekt.

Meist fährt man mit einer anderen Bitch nicht besser wegen den Abschreibungen und den unbekannten Fehlern. Der jetzt schon wieder aufblühende Rost könnte allerdings allerdings ein Killerkriterium sein, nochmals kräftig Geld reinzustecken. Und: wie sieht der Rest aus?

Thema bewerten