Mittwoch, 23. Mai 2018, 22:53 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

maetthu

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 1. November 2009

Beiträge: 1 271

Fahrzeug: Honda NSX, FK2-R, Jazz Si, ehemals CRX K24, Grand Cherokee Startech

Wohnort: BE

1

Samstag, 6. Januar 2018, 21:07

Honda NSX NA1: Probleme mit Lautsprechersystem

Hallo Gemeinde

Ich brauche auch mal Hilfe ;)

Bei meinem NSX ist der rechte Lautsprecher ohne Funktion. Habe einen defekten Verstärker in der Lautsprecherbox diagnostiziert (rot eingekreist im Bild).

Können diese repariert werden und wer macht dies? Dessweiteren ist der hintere Lautsprecher zwischen den Sitzen auch ohne Funktion. Der Lautsprecher funktioniert, wenn dieser aber an seinem Platz angeschlossen wird gibt er nur noch kratzende Geräusche von sich. Wird auch dieser Lautsprecher von einem eigenen Verstärker unterstützt oder kommt das Signal direkt aus dem Radio?

www.emmentalgarage.ch
Facebook: Emmental Garage GmbH

***Teile für Accord Type R, Civic Type R, CRX --> PN me***

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »maetthu« (6. Januar 2018, 21:16)


ZE1

SuperMember

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 377

2

Samstag, 6. Januar 2018, 23:22

Nicht verzagen...
...mich fragen.

Der NSX hat 3 Lautsprechereinheiten, je einen in der Türe und dann noch die Basseinheit unter den Füssen des Beifahrers hinter dem Teppich. Letzterer steuert auch den Mini-LS zwischen den Sitzen.

Ich habe diese damals für einen bekannten CH-Händler revidiert, am meisten Arbeit gab es vor 10-15 Jahren. Ich verwende Teile, die mind. doppelt so lang halten und bisher ist auch keiner davon wieder kaputt gegangen. Der Hersteller (BOSE USA) hat hier etwas gespart, geplante Obsoleszenz, naja.

Die müssen bei Deinem Wagen ja fast mausetot sein. Man kann sie revidieren (oder teuer neu kaufen, in A verlangt aber jemand EUR 400 pro Stück <rotaeye>), was ich Ende Januar bei einem 97er machen muss. Wenn zuviel kaputt geht, steigt der Aufwand etwas, weil es dann den IC auch 'butzt'. Am besten machst Du gleich alle 3 Einheiten, die sind eigentlich überfällig. Einer ist auch fast einmal deswegen abgebrannt...

Kick mich einfach mal an...

Wenn Du die Türverkleidung abgemacht hast: wie sehen die Türfolien aus? Sind die unten noch wasserdicht? Ich habe sonst noch zwei an Lager inkl. passender Butylschnur.

Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 921

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

3

Dienstag, 9. Januar 2018, 08:47

Mach was ZE1 sagt :)

Als Ehemaliger Audio-/Video Elektroniker sieht das ding nicht so kompliziert aus. Schätzungsweise sind da vor allem Elko's gealtert (die können wärme- und alterungsbedingt gerne austrocknen, also das Elektrolyt wird trocken) und jenachdem "lupf'ts" wie ZE1 sagt halt auch noch ein zwei andere Komponenten. Die Vier Endstufentransistoren sollte man bei Gelegenheit auch kurz durchmessen.

Lass das ganze System revidieren und du hast wieder 20 jahre ruhe wenn gute Komponenten verwendet werden.

Ich mache das gleiche im Industriesektor täglich und man wundert sich manchmal schon wie da gespart wurde... für 10 franken mehr hätte man die gleiche Schaltung warscheinlich 20 jahre länger haltbar gebaut, aber wir wissen ja wie das läuft. jeder rappen zählt...

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

ZE1

SuperMember

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 377

4

Dienstag, 9. Januar 2018, 13:22

Das wird bewusst so gebaut, wenn sie 5 Rappen einsparen können, dann machen sie das. Aber heute ist es noch viel verreckter. Früher konnte jeder FEAM noch einen Radio reparieren, danach wurden nur noch Platinen getauscht und heute wird ein Gerät entsorgt und ein neues gekauft, weil man es gar nicht mehr reparieren kann. Den Müllberg in Afrika sieht man ja nicht...Cool bei dieser bedenklichen Entwicklung finde die Reparaturcafés.

Die meisten warten leider zu lange (wieso überholen lassen, wenn es noch funktioniert?). Dann 'butzt' es auf der Platine Teile, die man nur von BOSE bekommt, aber BOSE rückt diese nicht heraus. Man will Honda nicht das Geschäft verderben oder Honda will es sich nicht verderben lassen. 1'000.- wird pro Einheit verlangt und davon hat es 3 Stück. Man rechne...

Generell ist der NSX ein sehr fortschrittliches Fahrzeug für sein Alter, in dem für ein 90er Fahrzeug relativ viel Elektronik verbaut ist (aber gottseidank nur das notwendigste, nicht so viel unnötiges wie heute). Und die will nach 15-30 Jahren revidiert werden. Ich kann nur jedem empfehlen, dies frühzeitig in Angriff zu nehmen.

In dieser Reihenfolge treten die Defekte meist auf:
- LS BOSE
- CCU - Klimasteuergerät
- Radio (Alpine)
- Tachoeinheit

In kleineren Einheiten (Uhr, Fan Control unit und headlight control unit) hat es auch Kondensatoren. Nach bald 30 Jahren macht es einfach
Sinn, diese zu revidieren.

Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 921

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

5

Dienstag, 9. Januar 2018, 13:54

spannend.

Ich arbeite heute noch im Elektronik Service und "preventative maintenance" ist im Moment das Produkt das wir am meisten fördern aber keiner Kaufen will.
Wieso etwas reparieren was nicht kaputt ist?

Leider ist Elektronik für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln.

Und der Hersteller spart am ende Millionen wenn er pro elko 2cent gespart hat, dafür halt nur einen 60°C statt 105°C longlife eingebaut hat...

in der heutigen Zeit wird sowieso einfach alles weggeschmissen wenns kaputt ist. aber manchmal geht das halt nicht. z.B bei einer 250'000.- Maschine bei der es keine neuen Steuerungen mehr gibt oder eben bei dem NSX, da sind dann Spezialisten gefragt.

Schön das es noch Leute gibt die das reparieren können :thumbup:

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

ZE1

SuperMember

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 377

6

Dienstag, 9. Januar 2018, 15:22

Ja, sehe ich auch so.

Ich bin nicht auf dem letzten Stand und mache das auch nur selten und nebenbei. Früher bei den Vintage-Hifi-Geräten war massenhaft Platz da, so dass sich die Teile nicht so sehr erwärmten. Heute ist alles eng verbaut. Teilweise wird das schwächste Bauteil absichtlich neben dem heissesten Teil platziert, es soll absichtlich früher kaputtgehen. Aber das kann nicht der einzige Grund sein. Bei den Kondensatoren gibt es solche mit 1'000 und solche mit 10'000 Stunden Lebensdauer (bei 105 Grad C). -10 Grad C verdoppelt in etwa die Lebensdauer. Ein Hersteller behauptet allerdings, dass heutige Kondensatoren nach 15 Jahren trotzdem hinüber seien, weil die Dichtungen nur für solange ausgelegt sind. Weisst Du etwas davon? Man kann ja nicht so lange testen, aber meine revidierten Sachen halten jedenfalls länger, da ich die beste Qualität verbaue, die ich kriegen kann. Die Frage ist dabei, ob die Hersteller der Kondensatoren die Lebensdauer nicht generell verkürzt haben, schliesslich will auch der Kondensator-Hersteller mehr Dividenden auszahlen.
Was hältst Du von Panasonic FR/FC-Typen oder gibt es noch bessere?

Interessanterweise habe ich beim ZE1 (Baujahr 2000) keine grossen Elektrolytkondensatoren gefunden. Da wurden vornehmlich SMD-Teile verbaut. Darf ich nun hoffen, dass das generell länger hält?

Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 921

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

7

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:04

ist zwar ein bisschen OT, aber generell:

es gibt ja Dutzende Hersteller von Elkos. Was im Datenblatt steht gilt normalerweise. für viele Berechnungen die beim Platinendesign gemacht werden müssen (z.B Mttf - mean time to failure) muss auf die Datenblätter zurückgegriffen werden. Die angaben da sind normalerweise korrekt, aber immer berechnete Durchschnittswerte. Im Einzelfall kommts sehr auf das Signal und die Werte an.

Sowas wie einen "high-end" elko gibt's nicht wirklich. Nimm einfach einen bei dem die werte passen (am besten mit etwas Reserve) und der nicht das günstigste billigprodukt von Aliexpress ist. Für Audiolösungen gibt's meistens spezielle Serien - bin da aber auch nicht auf dem Laufenden.
Schau was ab werk drinn war und nimm am besten den gleichen, einfach mit mehr temp-reserven oder so.. oder falls nicht mehr erhältlich schlagen die Hersteller meistens einen Ersatztypen / eine Ersatzserie vor.
Es sind übrigens oft auch Fälschungen im Umlauf. Kauf bei Distrelec, RS-components, Farnell, Digikey, Conrad oder so ein, dann kriegst du immer das original ;)

Ich habe gute Erfahrungen mit Jamicon gemacht. Panasonic, Vishay und co sind auch nicht schlecht. Wenn du auf "gängige" Hersteller zurückgreifst ist meist alles gut. Leider sind in den letzten Jahren viele neue auf den Markt gedrängt die meist noch ein wenig "Kinderkrankheiten" haben...

Es gibt ja auch SMD Elkos. aber grundsätzlich versucht man Heutzutage Elko's schon im design-Prozess zu umgehen wann immer möglich.
Bei den Elektroautos wird das wohl wieder ein grosses Thema werden kann ich mir vorstellen.

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

Flo

Member of Curb Nerds

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2005

Beiträge: 3 071

Fahrzeug: S2000

8

Donnerstag, 12. April 2018, 12:51

huren OT im fall <wave>
---

ZE1

SuperMember

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 377

9

Donnerstag, 12. April 2018, 16:30

Flo, huere spot, im Fall. <wave>

Thema bewerten