Mittwoch, 12. Dezember 2018, 20:02 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HondaHolics Blackboard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Turki

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Beiträge: 463

Fahrzeug: Accord CL9 + S2000 AP1

Wohnort: Wil SG

1

Montag, 28. Mai 2018, 13:50

defekte Batterie?

Salü zusammen

Samstag Abend wollte ich nach 2-3 Wochen wiedermal meinen S2000 bewegen. Leider ist er nicht angesprungen. Kurz überbrückt, und gut 45Minuten gefahren. Sonntag Nachmittag problemlos gestartet. Ganzen Tag gefahren und gemacht, immer wieder auch einen Stop eingelegt, alles Paletti.
Heute Morgen ist er leider wieder nicht angesprungen.
Am Mittag hab ich das Ladegerät angehängt, 8.6V - Nach 30Minuten hat sich leider nichts getan und er ladet wohl nicht.

Hatte die Batterie den ganzen Winter durch am Strom und bisher nie Probleme damit gehabt. Nur ist diese von 2013.
Hat sie von heute auf Morgen ihr Ende erreicht?

Falls ja, was empfehlt ihr für alternativen?
Preislich scheinen Varta, Exide, Banner, Bosch etc. im gleichen Rahmen zu liegen Link
Ja ich habe Schreibfehler...Who cares ? 8|

moonman

HondaHolics-Senior

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Beiträge: 1 756

Fahrzeug: R-11738

Wohnort: beim grössten Staudrehkreuz der Schweiz

2

Montag, 28. Mai 2018, 15:47

hängst mal den Megapulse an...
https://www.ktipp.ch/artikel/d/jungbrunn…-autobatterien/

bin ich grade drauf gestossen.
Hast du ein Ladegerät, das permanent eben "pulsed" oder einfach die ganze Zeit lädt?
Ich hab vor Jahren mal ein Ladegerät gekauft, das nicht billig war. Aber stellte sich dann raus, dass dies nicht geeignet war um permanent über den Winter zu laden.

Turki

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Beiträge: 463

Fahrzeug: Accord CL9 + S2000 AP1

Wohnort: Wil SG

3

Montag, 28. Mai 2018, 15:52

ist ein 0815 Ladegerät für 20.- mit diversen Mods für Auto, Motorrad, Winter und auch langzeit Ladung bei geringem Strom zwecks Erhaltung der Batterie.
Glaube nicht, dass es am Gerät gelegen hat, da ich seit April mit dieser Batterie fahre.

Nehme an sie ist durch, an Kriechstrom glaube ich mittlerweile weniger.
Ja ich habe Schreibfehler...Who cares ? 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turki« (28. Mai 2018, 15:54)


Turki

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Beiträge: 463

Fahrzeug: Accord CL9 + S2000 AP1

Wohnort: Wil SG

4

Montag, 28. Mai 2018, 19:30

Update: Batterie abgehenkt, nochmal ans Strom gehenkt, plötzlich ladete sie wieder...

Leider hats zum starten nicht gereicht obwohl sie voll angezeigt und 14.6V hatte.

Wohl definitiv Tod oder?
Ja ich habe Schreibfehler...Who cares ? 8|

ZE1

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 459

Fahrzeug: FK8R-8877

5

Montag, 28. Mai 2018, 21:22

Ladegerät: CTEC ist am besten und sein Geld wert.

14.6 V ist sogar recht viel für eine Batterie, direkt nach am Abstellen des Motors? Lasse sie mal 2 Tage ruhen und messe nochmals. 12.2-12.8 V sollte sie halten können. Alles darunter ist defekt. Hat es mal eine Zelle längere Zeit tiefentladen, bringen auch Wundergeräte nicht mehr viel.

Banner, Varta, Bosch schon ok. Alle sparen seit ein paar Jahren am teuren Blei. Dann halten sie kaum mehr 5 Jahre. Alternative. Hawker Odyssey Reinbleibatterien. Qualitativ das beste, was der Markt hergibt, allerdings recht teuer und zudem eher für Motorräder gedacht, also weniger wintertauglich. Im V6 hält eine 680er mit dem CTEC schon über 12 Jahre. Sollte also auch im S gehen, wenn keine Superstereoanlage verbaut ist.

In China gibt es für wenig Geld einen Lasttester: 5 Sekunden 100 A. Sackt die Spannung stark ab, ist sie Schrott. Meine sowas hier: https://www.ebay.com/itm/Battery-Load-Te…8UAAOSwVtZaJDOH
nicht die billigen Spannungstester.

Korrodierte Anschlüsse?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ZE1« (28. Mai 2018, 21:28)


Geesix

MemberPlus

Registrierungsdatum: 25. Februar 2018

Beiträge: 56

Fahrzeug: CU2, EP3

Wohnort: Liestal

6

Montag, 28. Mai 2018, 22:51

Das was du eingangs beschreibst hatte ich mal in nem Ford.
Batterie gewechselt und gut war.
VTEC Kicked in YO !

moonman

HondaHolics-Senior

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Beiträge: 1 756

Fahrzeug: R-11738

Wohnort: beim grössten Staudrehkreuz der Schweiz

7

Dienstag, 29. Mai 2018, 11:24

Liest mal den K-Tipp Artikel oder googelt nach dem MegaPulse. Gibt sehr unterschiedliche Meinungen (negativ) aber auch Tests von Institutionen wie von der Uni Wien, die aus 50 Schrottbatterien wieder 40 flott bekamen. Das Problem ist offenbar oft die "Sulfatierung", die man mit längerem Pulsen wieder rückgängig machen kann. Nicht immer, aber oft. Wenn man mehrere Autos hat und Familie, könnte sich das Gerätchen evtl. lohnen.

Meine Batterien sind auch immer von heute auf morgen gestorben und ich habe mich immer gefragt, wie das sein kann. Die Mechaniker fackeln natürlich gerne nicht lange und verkaufen einem gleich eine neue Batterie. Logisch!

Ich hab' keine grosse Ahnung von Batterien, aber es scheint mir als Laie plausibel, dass mit Technik etwas machbar ist um eine Batterie evtl. wieder fit zu kriegen. Es ist ja nicht so, dass das Blei oder sonst was "verbraucht" wird. OK, vielleicht etwas destilliertes Wasser. Aber sonst ist es ja immer ein hin und her eines chemischen Prozesses.

Anyway, wenn es zum Thema wird bei mir, werde ich mir das Pulse Böxli vielleicht mal anschauen.

Turki

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Beiträge: 463

Fahrzeug: Accord CL9 + S2000 AP1

Wohnort: Wil SG

8

Dienstag, 29. Mai 2018, 11:42

Über Sinn und Unsinn eines solches Gerätes kann und wird ewigs disskutiert. Schlussendlich ist es eine Geschmackssache.

Auf Conrad kriegst du die 12V Version für 100.-
Gemäss Beschreibung sollte das Gerät immer an der Batterie angehenkt sein um deren Lebensdauer zu verlängern (was gemäss Artikel nicht bestätigt ist). Das Argument für mehrere Autos bzw. Familie fällt somit für mich weg.

Die Idee ist ja, dass man 15-20Jahre lang die gleichen Batterie nutzen kann. Ob man 15 Jahre lang das gleiche Auto fährt und so vom Megapulse profitieren kann ist eine andere Frage...


Die "Wiederbelebung" ist sicherlich interessant. Nur Frage ich mich wie und wie schnell das geht, da das Gerät ja eher auf längere Pulse (und eben Dauerbetrieb) ausgelegt ist.
Ja ich habe Schreibfehler...Who cares ? 8|

moonman

HondaHolics-Senior

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Beiträge: 1 756

Fahrzeug: R-11738

Wohnort: beim grössten Staudrehkreuz der Schweiz

9

Dienstag, 29. Mai 2018, 12:51

So wie ich gelesen habe, braucht es mehrere Tage (einer schrieb von 10 Tagen) um eine schwächelnde Batterie wieder zum Leben zu erwecken. Das hängt wohl davon ab wie stark die Sulfatierung voran geschritten ist. Wenn man diesen Prozess permanent und laufend verhindern/korrigieren kann, tönt es für mich jedoch auch plausibel, dass die Batterie länger hält.

Bzgl. Lebensverlängerung um das Doppelte oder Dreifache (?) wird das jedoch noch eher angezweifelt als das Wiederbeleben einer "vermeintlich" defekten Batterie. Zweiteres wurde logischerweise öfters getestet.

Spannend wäre es genau jetzt in deinem Fall, ob die Batterie noch zu retten ist ;-)

ZE1

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 459

Fahrzeug: FK8R-8877

10

Dienstag, 29. Mai 2018, 17:20

Grundsätzlich stimme ich den Ausführung von moonman zu. ABER:

Meine Batterien haben bisher +- 100.- gekostet (ausser die Odyssey). Die Quintessenz beim Pulser war, dass er sich u.U. in Bussen oder Wohnmobilen lohnt, weniger aber in einem Auto. Je teurer die Batterie, desto eher lohnt er sich. Aber ewig hält keine...

Es gibt zwei Alterungsgründe:
1 - Sulfatierung
2 - Korrosion der Platten
3 - Kurzschluss von Zellen
4 - starker Flüssigkeitsverlust

2 tritt mit dem Alter auf, vor allem dann, wenn sie längere Zeit tiefentladen ist. Dann nützt auch ein Pulser nichts mehr viel. Bei 1 kann ein Pulser helfen, aber lange bevor die Batterie Schwächen zeigt. Auf 3 + 4 muss man nicht mehr eingehen.

Ich habe anstelle dessen ein schlaues CTEC-Ladegerät gekauft, das ich für alle Batterien abwechslungsweise verwende. Das kann eine Batterie auch pulsen, wenn sie Zeit zu Zeit wieder etwas Erhaltungsladung gibt.

ABER meist hat man für ausgedehnte Tests keine Zeit und da bleibt immer noch die Furcht, einmal in der Pampa liegen zu bleiben. Das kann einem den ganzen Tag verderben. Also baut man aus Sicherheits- und Komfortgründen eine neue ein (und jubelt die alte, von mir aus wiederbelebte der Schwiegermutter unter :D ).

Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 934

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

11

Mittwoch, 30. Mai 2018, 07:42

Update: Batterie abgehenkt, nochmal ans Strom gehenkt, plötzlich ladete sie wieder...

Leider hats zum starten nicht gereicht obwohl sie voll angezeigt und 14.6V hatte.

Wohl definitiv Tod oder?


Ziemlich sicher ja. es gibt zwar wie vorher beschrieben je nachdem noch Möglichkeiten so eine Batterie zu retten aber wirklich "frisch" ist sie dann nie mehr.
Habe das beim EK9 auch schon mehrfach gehabt. die billig-Ladegeräte taugen trotz mehrerer wählbarer Programme nicht viel. (Hab so ein 35.- teil aus dem Aldi)

was es braucht ist so ein "Schwebeladegerät" (Erhaltungsladung) das die Batterie immer ein bisschen entlädt und lädt, wie das im täglichen Gebrauch auch passieren würde.

Habe letztens auf https://swissbatt24.ch/ (keine Schleichwerbung) eine neue Batterie bestellt und der Service und Preis war top <thumbsup>

Ich bin mir auch länger am überlegen so ein CTEK mit erhaltungsladung zu kaufen...

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Acidesign« (30. Mai 2018, 07:43)


Ähnliche Themen

Thema bewerten