Sonntag, 16. Dezember 2018, 07:26 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

crxvtec

PowerMember

Registrierungsdatum: 16. Juli 2014

Beiträge: 108

Fahrzeug: Honda Civic MB6, Honda Aerodeck MC2, Honda CRX EE8

Wohnort: Kt. Schwyz

21

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:27

Orca, wer sagt dass ich das nicht mache? Jedoch möchte ich auch mal beim Slalom mit fahren.

phil

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 24. September 2004

Beiträge: 562

Fahrzeug: Honda, Mini's etc...

Wohnort: Männedorf

22

Dienstag, 5. Juni 2018, 22:06

Seewen ist ein IKSM Slalom und wird nach Loc Reglement gefahren.
Auch in Seewen fuhren viele mit ihren Privat Autos, ohne Overall, etc. Einfach der Helm war obligatorisch.


Seit diesem Jahr ist in der kompletten Loc Kategorie ein Rennanzug Pflicht.
Unter motorsport.ch findest du alle Reglemente zum download.

Acidesign

HighSociety of HondaHolics

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

Beiträge: 4 934

Fahrzeug: EK9 | HLS30 | GJ

Wohnort: SH / Switzerland

23

Mittwoch, 6. Juni 2018, 08:01

Mir gehts um die grundbasis und dir um fahrerisches können.
Ich sag doch garnicht das ein crx nicht fährt. Klar macht er das. Aber wir sprechen hier über ein fast 30 jahre altes auto wo erstmal die grundbasis hergerichtet werden muss. Der kostenaspekt ist hier faktor und gerade wenns nur um ballern geht.

Von daher verstehe ich deinen beitrag nicht ganz ;)


Ich spreche schon auch vom fahrzeug. Ich wollte nur mitteilen dass auch ein fast originaler crx im slalom rennen gewinnen kann, wenn der fahrer was taugt.
Ich würde sagen rein von der klasseneinteilung musst du im ep3 etwa gleich viel investieren damit du konkurrenzfähig bist wie beim crx, fahrwerk, leerräumen (je nach klasse), bremsen und gute bereifung.

Aber da gehen die meinungen sicher auseinander.

Meiner meinung nach ist man auch mit einem ed9 sehr lange und gut mitdabei.


Wenn du eh nur "zum spass" mitfahren willst und nicht an Meisterschaftspunkten interessiert bist, wieso machst du dir dann so viele Gedanken um die Kompetivität des Autos? da würde ich in erster Linie schauen das es so günstig wie möglich ist und zweitens so einfach wie möglich. Heisst irgend eine alte Gurke nehmen die grad so rumsteht, oder ein Alltagsauto.
Für um "einfach mal so zu schauen" und an zwei Slaloms im Jahr mitzufahren ist es zu schade ums Geld um ein Rennfahrzeug aufzubauen oder sich ernsthaft Gedanken um "Siege" zu machen - wenn man bedenkt das da einige schon eine Weile dabei sind und eine gewisse Erfahrung mitbringen.

Ich kenne genug Leute die voll enthusiastisch irgend ein Rennprojekt gestartet haben, dann paarmal gefahren sind, gemerkt haben wie Teuer und Zeitaufwändig alles ist und dann wieder alles über den Haufen geworfen haben.

Ich bin der Meinung wenn man das einfach "zum Spass" machen will sollte man möglichst einfach mit dem Fahren was man so hat, oder dann macht man's richtig (vorzugsweise nachdem man 1-2 Jahre lang "zum Spass" geübt hat und festgestellt hat das man das wirklich auch kompetitiv machen will und bereit ist dafür viel zu machen).

My real JDM RHD EK9 & S30Z Project build Blog -->klick<--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Acidesign« (6. Juni 2018, 08:03)


Turki

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 9. Juli 2012

Beiträge: 463

Fahrzeug: Accord CL9 + S2000 AP1

Wohnort: Wil SG

24

Mittwoch, 6. Juni 2018, 12:08

Nimm einfach mal an 1-2 "Rennen" teil, mit dem was du hast ohne weitere Aufwände vorher.
Dann kriegst du mal einen Einblick und kannst eher einschätzen was du willst bzw. wohin du willst.
Nicht dass du ein du ein "günstiges" Auto kaufst und in Reifen, Fahrwerk etc. investiert und schnell merkst, dass es das falsche ist bzw. du in eine andere Richtung mit dem Fahrzeug oder den Rennen gehen solltest. Wäre schad ums Geld.

Ausser du hast einfach Freude daran zum rumexperimentieren und rumbasteln :-D Dann mach das :thumbsup:
Ja ich habe Schreibfehler...Who cares ? 8|

Noquest

Member

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Beiträge: 28

Fahrzeug: CRX EE8 Berg-/Slalomrennwagen, Mazda MX-5, Subaru Legacy 3.0

Wohnort: Winterthur

25

Mittwoch, 6. Juni 2018, 14:33

Guete Tag

Das Problem ist, dass ausser am Nachmittag in Ybrig überall Rennoverall und zulässiger Helm Pflicht ist.
Wenn das nicht ausgeliehen werden kann, kostet einfach mal mitmachen einen Einsteiger schnell gute 1000Fr für ein einzelnes Rennen.

Ich persönlich finde das zwar schade weil es doch etwas abschreckt. Aber gerade die Rennen in der Westschweiz und auf den beiden flugplätzen sind das allemal wert.
Bin auch dafür dass am Anfang einfach das mal fahren was rumsteht das beste ist. Konkurrenzfähig ist es sowieso nicht (wegen dem Fahrer), Spass macht es aber trotzdem. Und wenn es dann den Ärmel reingezogen hat (passiert bei 95% aller Fahrer. Es ist eine andere Welt als ein bisschen zügig über irgendwelche Pässe fahren), dann kann dan überlegt werden in welche Richtung es gehen soll.


Gruess Dani
Steh nicht still ... vorwärts ist überall!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Noquest« (6. Juni 2018, 14:38)


V-Tec-Power

PowerMember

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Beiträge: 103

Fahrzeug: EE8, ek4(daily)sold, ED9(sold), Kia Sorento, Toyota Starlet XLi, crx as

Wohnort: Siegershausen

26

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:24

Da muss ich orca recht geben.
Die regeln im slalom sind in den letzten jahren massiv angezogen worden.
Als ich 2011 meinen ersten slalom gefahren bin konnte man noch mit einem normalen töffhelm an den start. Lediglich lange hosen und helm waren pflicht...mittlerweile besteht eine overallpflicht, zertifizierte helme etc.
Ich gehe davon aus das in den nächsten jahren noch mehr pflichten eingeführt werden.
Wer später bremst, fährt länger schnell

orca

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 3. April 2004

Beiträge: 11 088

Fahrzeug: S2000 | Accord Tourer Type S

Wohnort: cherryfields

27

Mittwoch, 6. Juni 2018, 20:24

HANS ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Wenn man sich entschiedet, solche Veranstaltungen zu fahren und eine Ausrüstung kaufen muss, dann gleich einen Helm, der HANS-tauglich ist.
HondaHolics on Facebook

Follow us: Twitter @hondaholics | Instagram hondaholics.offical

V-Tec-Power

PowerMember

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Beiträge: 103

Fahrzeug: EE8, ek4(daily)sold, ED9(sold), Kia Sorento, Toyota Starlet XLi, crx as

Wohnort: Siegershausen

28

Mittwoch, 6. Juni 2018, 21:48

Davon gehe ich auch aus.
Wenn ich strecken wie z.b.bure in der on board schaue kann ich diesen schritt nachvollziehen. Es würde mich auch nicht wundern wenn es irgendwann eine überrollbügelpflicht gibt.
Wer später bremst, fährt länger schnell

Noquest

Member

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Beiträge: 28

Fahrzeug: CRX EE8 Berg-/Slalomrennwagen, Mazda MX-5, Subaru Legacy 3.0

Wohnort: Winterthur

29

Freitag, 8. Juni 2018, 09:18

Guete Tag

Driftet zwar mittlerweilen etwas vom Thema ab, aber es bleibt eine interessante Diskussion.

Was wir ganz vergessen haben zu erwähnen ist die Schnupperkategorie an den Autorenntagen Frauenfeld. Dort gibt es die Möglichkeit für Einsteiger zu einem reduzierten Preis und mit Betreuung durch erfahrene Piloten zu fahren. Keine Kategorieneinteilung, da auf diesem fahrerischen level sowieso noch irrelevant.
Helm, Overall kann dort auch gemietet werden. Die Athmosphäre und das Ganze rundherum ist schon ganz toll in Frauenfeld.

Allgemein würde ich mir wünschen, dass mehr neue Fahrer den Schritt wagen und mal ein Rennen fahren, Spass macht es auf alle Fälle.

Ich fahre alle Rennen mit HANS und anständigem Überrollbügel. Meiner Meinung nach in den höheren Kategorien (sprich ab Slicklevel) definitiv die richtige Entscheidung.
Es sollten aber mehr Kategorien für Einsteiger zur Verfügung stehen als jetzt. Denn nicht jeder hat ein L1 taugliches Serienfahrzeug.

Gruess Dani
Steh nicht still ... vorwärts ist überall!

V-Tec-Power

PowerMember

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Beiträge: 103

Fahrzeug: EE8, ek4(daily)sold, ED9(sold), Kia Sorento, Toyota Starlet XLi, crx as

Wohnort: Siegershausen

30

Sonntag, 10. Juni 2018, 10:40

Sobald ich eine neue ausrüstung anschaffen muss werde ich auch auf hans unrüsten. Bis dahin bleibts bei mir noch beim alten.

Stimmt die schnupperkategorie gibts ja noch. Gut dass du das erwähnst. Gute sache und frauenfeld ist eine interessante strecke und für anfänger sicher auch eine herausforderung die aber sehr viel spass macht.

Ich würde es begrüssen wenn es noch so eine art L1+ geben würde. Mehrheitlich original jedoch fahrwerk etc.erlaubt.
Hätte bestimmt noch ein paar begeisterte dafür.
Wer später bremst, fährt länger schnell

Ähnliche Themen

Thema bewerten