Mittwoch, 20. Februar 2019, 12:23 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HondaHolics Blackboard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tee

HondaHolics-Senior

Registrierungsdatum: 19. November 2004

Beiträge: 2 183

Fahrzeug: vorhanden

Wohnort: Schweiz

181

Donnerstag, 7. Februar 2019, 10:28

Bin wirklich gespannt, wie es in der Zukunft aussieht, ich denke so in 2 Jahren weiss man, ob Tesla der Hit ist oder die Firma nicht rentiert. Ich hoffe die Produktionsprobleme werden bald behoben und es geht vorwärts, dann werden sicherlich auch die anderen Autohersteller mehr machen.

Hängt sicherlich auch davon ab, was die FBI Ermittlungen ergeben und wie sich der Stellenabbau auswirkt. Als Aussenstehender weiss man von Produktionsproblemen/Verzug und hört gleichzeitig von Stellenabbau, das macht mich ein wenig stutzig.

Was mir auch ein wenig sauer aufstösst, man will Autos bauen um die Umwelt zu retten (oder so) und eröffnet dann in China eine Fabrik, wo es vor Umweltverschmutzung nur so wimmelt.. Man lässt die Autos also an einem Ort bauen, wo Umweltschutz mit Füssen getreten wird. Klar geht es hier um die Einfuhrzölle, trotzdem: Umweltschutz scheint Tesla egal zu sein, wenn es um Gewinn geht.

Wie gesagt, bin gespannt, wie die Zukunft von Tesla ausschaut. Für mich sind immer noch beide Varianten offen: Erfolg oder totaler Absturz.
Wele Sack hed mini super Signatur apasst?

SPY

MemberPlus

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 98

Fahrzeug: DC2, ED9, EP3

Wohnort: Obermumpf

182

Donnerstag, 7. Februar 2019, 12:03

Zum Thema Umweltschutz und China, einfach mal recherchieren. Die Chinesen sind seit 15 Jahren dabei, das zu ändern. Leider sind sie geostrategisch noch an die Kohle gebunden. Allerdings saugt China massiv alles auf, was mit Know-how und Kapazitäten im Bereich Erneuerbare zu tun hat. Und Tesla verfolgt meines Wissens nach auch weiterhin seine Ziele im Bezug auf nachhaltiges Wachstum und Produktion. Ob das in China auch zu 100% gilt, wird sich aber zeigen.

Btw, in Möhlin letztens das erste M3P getroffen. Ist aus dem Kreisel geschossen, als wäre der Teufel hinter ihm her! Das Teil geht unfassbar ab und sieht in echt noch geiler aus, als in Videos oder Fotos.

Ich warte sehnlichst auf meine neue Jobzusage, dann wird sowas angeschafft!

moonman

HondaHolics-Senior

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Beiträge: 1 771

Fahrzeug: R-11738

Wohnort: beim grössten Staudrehkreuz der Schweiz

183

Donnerstag, 7. Februar 2019, 14:44


Was mir auch ein wenig sauer aufstösst, man will Autos bauen um die Umwelt zu retten (oder so) und eröffnet dann in China eine Fabrik, wo es vor Umweltverschmutzung nur so wimmelt.. Man lässt die Autos also an einem Ort bauen, wo Umweltschutz mit Füssen getreten wird. Klar geht es hier um die Einfuhrzölle, trotzdem: Umweltschutz scheint Tesla egal zu sein, wenn es um Gewinn geht.


Tee, die Gigafactory 2020 wird natürlich auch 100% renewable energy verwenden. Alles andere würde ja nicht zu Tesla passen.
https://www.teslarati.com/tesla-greener-…-manufacturing/

China mag zwar unglaubliche Verschmutzungen verursachen, sie geben aber auch unglaublich Gas in Sachen Solar Power.
2stelliger jährlicher Zuwachs in GW in China. Schweiz total heute unter 2 GWättli.

https://www.pv-magazine.com/2018/11/05/c…to-over-200-gw/
https://www.swissolar.ch/fileadmin/user_…att_PV_CH_d.pdf

Auch wenn mir riesige Solarparks auf Hügeln und Feldern nicht gefallen, finde ich Solar Power spannend. Viel besser wäre ein Solardach auf JEDEM Gebäude inkl. Speicherbatterie um das Netz auszugleichen. Ich glaube um die Batterie im Haus werden wir nicht drumherum kommen. Die Netzstabilität wird's uns danken.
https://www.handelszeitung.ch/unternehme…arstrom-risiken

EK4_F1

Junior

Registrierungsdatum: 15. März 2012

Beiträge: 8

Fahrzeug: Nissan GT-R / Tesla Model S

Wohnort: Zürich

184

Donnerstag, 7. Februar 2019, 14:45

Das Tesla Model 3 Performance durfte ich auch schon fahren. Macht echt viel Spass und ist sehr flink. Ab 70k kriegt man da ein Fahrzeug, das sich auch auf Rennstrecken offenbar vor deutlich teureren Konkurrenten wie BMW M3 Performance etc. nicht verstecken muss. Ausserdem liegen die Unterhaltskosten beim Tesla nur bei einem Bruchteil (Mein Model S hat mich auf die 140k km neben Leasing, Versicherung und Garagenplatz fast nichts gekostet!).

In einem Rennstrecken-Vergleich war das Tesla M3 Performance zuletzt schneller als ein BMW M3 & Mercedes C63 AMG und nur leicht langsamer wie ein Ferrari 488 GTB und ein Nissan GT-R (https://www.teslarati.com/tesla-model-3-…k-battle-video/ ).

Ich glaub auch nicht an den baldigen Untergang von Tesla. Ich freue mich zumindest schon auf den neuen Roadster, der in 2 bis 3 Jahren bei uns auf die Strassen kommen soll und dann eigentlich alles was es heute gibt in Grund und Boden fahren sollte. Und das erst noch für einen lächerlich tiefen Preis für ein Hypercar. Dann darf ich mir vielleicht auch endlich einmal ein schnelles Auto in die Garage stellen <hurray>

Tee

HondaHolics-Senior

Registrierungsdatum: 19. November 2004

Beiträge: 2 183

Fahrzeug: vorhanden

Wohnort: Schweiz

185

Donnerstag, 7. Februar 2019, 17:14

Klar spricht viel für Tesla, ich komme einfach mit dem Innenraum und den Details, wie Haptik, etc. nicht klar. Aber das ist wohl einfach, weil ich jahrelang was anderes gefahren bin und in der Hinsicht "festgefahren" bin. Mich nerven dann offensichtliche Schweissnähte, wenn ich den Kofferraum öffne, etc.
Wele Sack hed mini super Signatur apasst?

SPY

MemberPlus

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 98

Fahrzeug: DC2, ED9, EP3

Wohnort: Obermumpf

186

Freitag, 8. Februar 2019, 09:48

Die Tage sind sehr selten, wo ich meinen Integra fahre und mich ärgere, wie mein Kofferraum aussieht, wenn er offen steht. :P

Aber die Zeit wird kommen und es gibt EVs in Hülle und Fülle!

M3P wäre mit Anhängerkupplung der absolut perfekte Daily für mich. Dazu ein Ioniq für den zweiten Pendler im Haushalt.

Edit:

Zum Thema PV und Akku in Privathaushalten. Dazu müsste die Marktmacht der großen Stromanbieter gebrochen werden. Die schießen natürlich gegen Alles, was ihre Vormachtstellungen in Gefahr bringt und mit dezentraler Erzeugung und direkter Nutzung zu tun hat.

Ich weiß nicht, wie das in der Schweiz geregelt ist. Aber in Deutschland kommst du dir wie ein Straftäter vor, wenn du was und Richtung privater PV unternehmen willst.

Mein Vater plante eine anmeldefrei Anlage für den Eigenverbrauch. Die darf nach Gesetz aber nur irrwitzig klein sein. Also würde es eine fast 20kW große offizielle Anlage.

Dann ging der ganz große Rummel los, mit Behörden und Versorger. Mein vater meinte damals auch, “Hast du bei dem Affentanz keinen willigen und fähigen Elektriker und selbst nur wenig Durchhaltevermögen, zieht man dich entweder über den Tisch oder du schmeißt hin.”! Er selbst ist Elektrikermeister und kannte daher auch viele der Verantwortlichen.

Wie gesagt, dass muss sich ändern. Die “schlauen Deutschen” dürfen hier keinesfalls als Vorbild gelten, wie bei so Vielem.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SPY« (8. Februar 2019, 09:56)


Thema bewerten