Montag, 19. August 2019, 10:41 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

1

Montag, 29. Juli 2019, 17:23

Zoatec,Rperformance ? Gute Werkstatt die sich mit KSwap in EG Karosse auskennt

Hallo.

Erstmal vorweg,ich komme aus Deutschland.Ich suche eine Firma in der Schweiz,die sich mit KSwaps in einer Civic EG Karosse auskennen,bzw. überhaupt Erfahrung damit haben,da es da in Deutschland keine Firma gibt,bzw. mir nicht bekannt wäre, die schon mal mehr wie einen KSwap gemacht haben.
Ich bin hier auf die Firma Zoatec und Rperformance gestossen,die wohl ein wenig mehr Erfahrung mit solchen Swaps haben.
Zuerst dachte ich,das diese beiden Firmen irgendwie zusammengehören,tun sie aber wohl nicht.

Hat da jemand Erfahrung mit diesen Firmen,oder kennt vielleicht noch andere die sich mit KSwaps auskennen.Gerne natürlich auch in Deutschland,oder Österreich.

Ich selber fahre einen Honda CRX DelSol ( Motorraum ist gleich mit dem EG) mit einem K20A2 Swap.
Der Swap ist mittlerweile nun ca.6 Jahre verbaut,und es gab immer mal wieder die eine oder andere Kleinigkeit die nicht so
gut funktioniert hat.

Im Moment (bzw. schon von Anfang an) besteht mein Hauptproblem darin,das der 5.Gang bei schnellem,bzw. hektischem schalten nicht vernünftig reingeht.Er lässt sich einfach zu weit nach rechts drücken,und das nervt bei schnellen Kurvigen Überlandfahrten

Alle anderen Gänge schalten sauber.Getriebe ist auch schon gemacht worden( Muss aber nicht unbedingt was heissen)
Schaltkulisse ist schon neu gekommen (Buddyclub)

Desweiteren fühlt es sich bei schnelleren Fahrten ab ca. 200km/h sehr leicht auf der Vorderachse an.

Das war mit dem vorigem Motor (B18C6) nicht der Fall,da konnte man laut GPS auch mal 235km/h fahren ohne ein wirklich schlechtes Gefühl zu haben.


Ich hoffe auf Zahlreiche Erfahrungsberichte ,gute wie auch nicht so gute,so das ich mir ein Bild von den Firmen machen kann.Vielen Dank schon mal.

D84

PowerMember

Registrierungsdatum: 24. März 2013

Beiträge: 137

2

Montag, 29. Juli 2019, 17:32

Am besten rufst du bei Zoatec mal an, Tom der Mechaniker ist selbst Deutscher und kennt sich bestens aus mit den "gängigen" Swaps.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »D84« (29. Juli 2019, 17:36)


bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

3

Dienstag, 30. Juli 2019, 15:56

Hört sich ja schon mal gut an.
Noch jemand irgendwelche Erfahrungen.
Die Homepage von Rperformance ist ja leider nicht so informativ.

Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 660

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

4

Dienstag, 30. Juli 2019, 16:36

Zoatec hat früher am Marco Zoa gehört. Er hat es dann an sein Mechaniker verkauft wo die orangen Produkten verkaufen.

R-Performance wurde dann neu gegründet und er spezislisierten sich auf Rennsport.

Denke da haben beide Firma Erfahrung mit K-Swap.
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

ZE1

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 518

Fahrzeug: FK8R-8877

5

Dienstag, 30. Juli 2019, 19:12

Dass er sich ab 200 km/h vorne leicht anfühlt, deutet eher auf ein aerodynamisches Problem.

bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

6

Dienstag, 30. Juli 2019, 19:55

Es hat sich ja Aerodynamisch nichts geändert durch den Umbau,deswegen würde ich das jetzt erst einmal ausschliessen.

Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 660

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

7

Dienstag, 30. Juli 2019, 21:51

Spur bzw. Lenkgeometrie verändert?
Oder wurde beim Umbau Achsgummi ein bisschen zu fest gedehnt, das es evtl. Nicht mehr schön arbeitet?
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

ZE1

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 518

Fahrzeug: FK8R-8877

8

Mittwoch, 31. Juli 2019, 11:02

Es hat sich ja Aerodynamisch nichts geändert durch den Umbau,deswegen würde ich das jetzt erst einmal ausschliessen.

Auch am Unterboden nichts? Die meisten Fahrzeuge werden an der VA leicht.
Aufhängung und Fahrwerksgeometrie haben natürlich auch einen Einfluss.

Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 660

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

9

Mittwoch, 31. Juli 2019, 15:52

Ich glaube der K20a2 mit Getriebe ist gegenüber B18c6 mit Getriebe ca. 9kg leichter.
Aber mit Motorenzusatzhalterung usw. Für eg Chassie wird Gewicht wieder +/- gleich sein.
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quick« (31. Juli 2019, 15:53)


bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

10

Mittwoch, 31. Juli 2019, 19:46

Das einzige war,das der Original Stabilisiator vorne unten fehlte.
Der ist aber mittlerweile wieder nachgerüstet.
Das indirekte Einlenken schiebe ich erstmal auf die Reifen (Kumho Ecsta XS KU36)
Die werde ich aber jetzt gegen Nankang NS2R tauschen,die sollen eine steifere Flanke haben.
Wenn ich es finde werde ich mal das letzte Protokoll von der Achsvermessung hier hochladen.

bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

11

Donnerstag, 1. August 2019, 10:21


Hondaholicer

MemberPlus

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Beiträge: 53

Fahrzeug: EP3 EE8

Wohnort: Zürich

12

Samstag, 3. August 2019, 09:54

Der K20 hat ja auch ein Stück mehr Leistung als der B18. Drückt also bei Volllast mehr nach hinten und hebt dabei das Auto an. Das ist Physik und da nützen Dir die härtesten Motorlager nichts. Wenn ich mich nicht täusche, ist der K20 im EP3 auch mit Neigung eingebaut, um dem etwas entgegenzuwirken. Wie ZE1 schon schreibt, will auch ich meinen, dass durch den leichteren und stärkeren Motor, bei Vollast, das aerodynamische Verhältnis nicht mehr stimmt. Auf Überland ist das ggf. nicht so tragisch, aber auf der AB mit sehr hohen Geschwindigkeiten,kann sich das scheisse anfühlen oder sogar zum Problem werden, wenn sich das Auto vorn austellt.

Aerodynamische Anbauteile wirken dem entgegen, aber auch das Fz vorn tiefer zu nehmen als hinten, also auf Keil zu stellen.
Alles unter 130 Km/H ist Stau...

Auf der Autobahn - immer...

Hondaholicer

MemberPlus

Registrierungsdatum: 19. Mai 2014

Beiträge: 53

Fahrzeug: EP3 EE8

Wohnort: Zürich

13

Samstag, 3. August 2019, 10:02

Ruf doch einfach mal bei Zoatec an. Tom der Werkstattmann ist sehr kompettent und weiss sicher eine Lösung für Dein Problem.
Alles unter 130 Km/H ist Stau...

Auf der Autobahn - immer...

bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

14

Samstag, 3. August 2019, 21:33

Das Gewicht dürfte sich ziemlich gleich auskommen,da ich auch wieder die Servo verbaut habe.
Allerdings mit dem Ktuned Relocation Kit,so das die Servopumpe inklusive Billethalter tief unten hängt,was den
Schwerpunkt auch wieder verbessert.
Zusätlich haben wir einen Mocal Ölkühler als Servokühler verbaut.
Die Wavetrack Sperre im Getriebe dürfte ja auch noch mal ein paar Kilo wiegen,zumindestens aber damit die leichte Schwungscheibe
Gewichtsmäßig wieder ausgleichen.
Mit B18C6 vorher hatte er 205PS und 183NM.
Nun mit K20 sind es 241PS mit 223NM (Abgestimmt bei ECU Performance mit Roman Kaps und Doctronic)

ZE1

MemberDeluxe

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Beiträge: 518

Fahrzeug: FK8R-8877

15

Samstag, 3. August 2019, 22:07

Dann hast Du bei der Mehrleistung auch eine höhere vmax. Dann stösst Du in Dimensionen vor, die Du mit dem alten Motor nicht erreicht hast und es deshalb erst jetzt auffällt. Kann das sein? Diese Geschwindigkeiten sind für den Del-Sol und nicht einmal Honda hat dies getestet (testen können).

Allein mit der Gewichtsverteilung, 5 kg hier, 5 kg da lässt sich das nicht erklären. Deren Einfluss ist gegenüber den aerodynamischen Kräften bei vmax vernachlässigbar.

Keilform wäre allenfalls eine Versuch wert oder ein Bugspoiler. (Erst) ab der Jahrtausendwende haben sich die Fahrzeughersteller auch um den Unterboden gekümmert. Vorne flacher Unterboden, Luft um die Räder herumführen usw. Bis dahin war vorne mehr oder weniger alles nach unten offen, was den Auftrieb fördert und den Luftwiderstand verhunzt. Zudem wird die ganze Luft, die es für die Kühlung der Mehrleistung braucht, vom Motorraum nach unten zum Fahrzeugboden geleitet, was zu einem Luftkissenfahrzeug führt. :D :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ZE1« (3. August 2019, 22:14)


Quick

HondaHolics-Team

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Beiträge: 6 660

Fahrzeug: CTR*Mugen*30th ; Pampersbomber IV ; EE8

Wohnort: Olten

16

Samstag, 3. August 2019, 22:27

Vorher hatte er ein B18c6, da ist 230km/h machbar.
Einfach DelSol Chassie ist und bleibt eine Gummikuh
ITR Recaro / ITR Teile/ Carbon / CTR Parts usw...
KW Gewindefahrwerke und ST Gewindefahrwerke für alle Automarken zu guten konditionen --> PN

bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

17

Samstag, 3. August 2019, 23:24

Wie schon gesagt,mit dem alten B18C6 Motor waren Geschwindigkeiten über 200Km/h nicht so das Problem.
Er geht jetzt nächste Woche hier noch mal in die Werkstatt,da werden noch mal ein paar Kleinigkeiten gemacht.
Es werden auch noch mal alle Buchsen etc. überprüft.
Sollte das nicht helfen,dann werde ich ihn nach meinem Dolomitentrip in Südtirol nächsten Monat direkt von da aus nach Zoatec bringen.
Falls er die Dolomiten unbeschadet übersteht.

bluecrx

Junior

Registrierungsdatum: 28. Juli 2019

Beiträge: 8

Fahrzeug: CRX

Wohnort: Wuppertal

18

Gestern, 13:27

Er ist zurück aus der Werkstatt,und nun ist endlich das Problem mit dem 5.Gang behoben.
Es war der Gangsteller am Getriebe.

Die Werkstatt war noch so freundlich und hat den Wagen auf der Radlastwaage eingestellt,kostenlos.
Buchsen und Lager waren alle in Ordnung.

Leider hatte ich noch keine Zeit,das Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten zu testen.
Ich hoffe das jetzt endlich ein vernünftiges Fahren mit dem Wagen möglich ist.

Ähnliche Themen

Thema bewerten